Lange nichts gehört? I call it Urlaub. Dafür gehts jetzt weiter. Mit Riesenschritten.
Nächste Woche wird die Timeline von Facebook gelauncht und damit zum ersten Mal seit langer Zeit eine wirklich eingehende Veränderung im Design von Facebook. Mit einigen Kniffen, kann man die Timeline schon jetzt sichtbar machen und rumprobieren.
Doch um was handelt es sich bei der Timeline eigentlich?
Die Timeline verändert nicht nur das Aussehen der Profilseite, sondern geht noch weiter ins Detail der Inhalte. Wer möchte (!) kann somit Daten, Ereignisse, Fotos und anderes bis hin zum Datum seiner Geburt einfügen. Damit ist praktisch ein kompletter Lebenslauf möglich (und gewollt). Ich frage mich ernsthaft, wer nachträglich private Dinge von sich preisgeben möchte, die noch vor seinem Anmeldedatum bei Facebook liegen, aber geschäftlich bietet das ganze natürlich andere Möglichkeiten. Wer das Profil nicht privat nutzt, kann so seinen Lebenslauf anlegen und vorstellen. Naja, ich brauch es nicht. 
Also soll es in der erster Linie um den gestalterischen Aspekt gehen. Ich hab das auch mal versucht und bin schwer begeistert von den neuen Möglichkeiten. Schade allerdings, dass der Aufbau des Profilbildes nicht oben anfängt, sondern leicht versetzt. 
Hier finden sich noch weitere tolle Beispiele, wie man das veränderte Design kreativ nutzen kann.

Lange nichts gehört? I call it Urlaub. Dafür gehts jetzt weiter. Mit Riesenschritten.

Nächste Woche wird die Timeline von Facebook gelauncht und damit zum ersten Mal seit langer Zeit eine wirklich eingehende Veränderung im Design von Facebook. Mit einigen Kniffen, kann man die Timeline schon jetzt sichtbar machen und rumprobieren.

Doch um was handelt es sich bei der Timeline eigentlich?

Die Timeline verändert nicht nur das Aussehen der Profilseite, sondern geht noch weiter ins Detail der Inhalte. Wer möchte (!) kann somit Daten, Ereignisse, Fotos und anderes bis hin zum Datum seiner Geburt einfügen. Damit ist praktisch ein kompletter Lebenslauf möglich (und gewollt). Ich frage mich ernsthaft, wer nachträglich private Dinge von sich preisgeben möchte, die noch vor seinem Anmeldedatum bei Facebook liegen, aber geschäftlich bietet das ganze natürlich andere Möglichkeiten. Wer das Profil nicht privat nutzt, kann so seinen Lebenslauf anlegen und vorstellen. Naja, ich brauch es nicht. 

Also soll es in der erster Linie um den gestalterischen Aspekt gehen. Ich hab das auch mal versucht und bin schwer begeistert von den neuen Möglichkeiten. Schade allerdings, dass der Aufbau des Profilbildes nicht oben anfängt, sondern leicht versetzt. 

Hier finden sich noch weitere tolle Beispiele, wie man das veränderte Design kreativ nutzen kann.

Posted Vor 2 Jahren with 11 Anmerkungen
Tags: marketing  facebook  design  timeline  gestaltung  
View Notes
  1. von islandofsobriety gepostet